prev next
close
Fragola-Traube

Weinherstellung der Fragola-Traube


UvaViva Rossa ist ein Destillat aus "Fragola-Traube", eine Rebsorte, die für ihr intensives Waldbeeren- Aroma bekannt ist.

Die Fragola-Traube wurde 1820 von der von Amerika stammenden Isabella Gibbs importiert, aus diesem Grund wird sie auch "Isabella"-Traube oder, aufgrund ihrer Herkunft, "amerikanische" Traube genannt.

Erstmals im Jahre 1985 hergestellt, nannten wir ihn zu Beginn "Chiara di Fragola", aber viele Kunden glaubten es handelte sich um einen Obstbrand, da sie die Erdbeer-Frucht mit der Erdbeer-Rebe verwechselten.

Daher entschieden wir uns, den Namen in UvaViva Americana umzuändern, aber auch der neue Name ließ einige Kunden vermuten, dass die Trauben aus Amerika stammen!

Schließlich haben wir beschlossen, den Namen zu vereinfachen und ihn "UvaViva Rossa" zu nennen, ein neuer Name für ein altes Destillat.

Fragolino

Hier in Venetien wird sie aufgrund ihrer Herkunft allgemein als Amerikanische Traube (uva americana) bezeichnet. Nach den drastischen Ausfällen der europäischen Weinreben durch die Reblaus in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden resistentere als die bisher angebauten Rebsorten gesucht.

Folglich wurde Isabella, gemeinsam mit anderen der Gattung "Vitis Labrusco" angehörigen Rebsorten, verstärkt kultiviert. Tatsächlich stellten die europäischen Weinproduzenten so viel her, sodass die Weinherstellung für gewerbliche Zwecke verboten wurde, vorwiegend aufgrund der Befürchtung, dass die amerikanischen Rebsorten die adeligen Sorten Cabernet, Merlot und Pinot verdrängen könnten.

Trotzdem wurden einige Reihen der Fragola-Trauben in jedem vizentinischen Weinberg gesetzt, um dem für den Eigenverbrauch hergestellten Wein und den verwendeten Trauben eine fruchtige und intensive Note zu verleihen.
Heute ist es schwierig den echten "Fragolino" zu finden und die wenigen Weinbauern, welche den Wein aus bloß einer Rebsorte herstellen, hüten sich davor ihn an den Erstbesten zu verkaufen.



 

UvaViva Rossa

Der "Fragolino" den man im Supermarkt findet ist nichts anderes als ein roter aromatisierter Wein mit Erdbeersaft, ein guter kommerzieller Einfall eines Herstellers, welcher so schlau war einen Namen zu verwenden, der weder registriert war noch auf einer offiziellen Weinliste stand.

Das erste Mal als wir probierten die Fragola-Trauben zu Wein zu machen haben wir die Technik der Kohlensäuremaischung im Fiberglastank angewandt.

Ich stieg in den Tank und während unser Kellermeister Bruno Pajetta einen Korb Trauben heinwarf, zerdrückte ich sie mit den Füßen, um sie zum Gären zu bringen, welche anschließend das notwendige Kohlendioxid entwickelten und somit den Rest der Trauben, welche auf die erste Schicht plaziert wurden, ebenso zum Gären zu bringen. 

Nach einigen Tagen hatte ich den Eindruck, dass die Gärung noch nicht wirklich begonnen hat und ich stieg erneut in den Tank um die Trauben besser pressen zu können.

UvaViva Rossa

An einem gewissen Punkt fehlten mir plötzlich die Kräfte und gerade noch rechtzeitig konnte ich Bruno rufen "zieh mich raus". Zum Glück war er gleich in der Nähe und konnte mir sofort helfen. Ihm ist es zu verdanken, dass ich heute noch erzählen kann wie eine Kohlensäuremaischung funktioniert.

Jacopo Poli

PDF

Merkmale

Rohmaterial: Trauben der Rebsorte Fragola der Hügeln von Marostica (Venetien)
Destillation: handwerklich, in kleinen Produktionsmengen, mit im diskontinuierlichen Zyklus mit Wasserbad arbeitendem Destillierkolben
Aroma: Waldbeeren, Wermut, Honig, Veilchen
Geschmack: faszinierend, komplex, herbstlich
% Alk Inhalt: 40% Alk./Vol - 700 ml
Servierweise: im tulpenförmigen Glas, mit einer Temperatur von 10/15°C

UvaViva Rossa di Poli Metallrohr - Traubenbrände

Liköre