next prev
close
Der Trester

Vom Material... zum Geist

Der Vespaiolo ist eine alteingesessene weiße Traubensorte der Region Breganze. Der Name leitet sich von der Tatsache ab, dass ihre süßen Trauben mit ihrem besonders blumigen Aroma die Wespen anlocken.

Das erste Mal, als wir Trester der Sorte Vespaiolo destillierten, war im Jahre 1983. Bis dorthin hatten wir hauptsächlich roten schon vergorenen Trester verwendet, welcher für das Destillieren sofort bereit war. Die wenigen weißen Trester, die wir fallweise von den Weinerzeugern der Region bekamen, wurden ohne Gärung destilliert, was einen spöttischen Alkoholgehalt erzielte. Mein Vater dachte richtigerweise, es wäre besser auf ein paar Liter Grappa mehr zu verzichten als das gesamte Material und folgliche die Qualität des Endprodukts durch eine abweichende Gärung, verursacht durch den wenigen weißen Trester, zu gefährden.

Jenes Mal jedoch, als die Trester des Vespaiolo-Weins der Kantine Beato Bartolomeo von Breganze geliefert wurden, handelte es sich um einen LKW mit Anhänger und wir konnten uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen, diese zu fermentieren.

Die erste Grappaflasche des Vespaiolo

Das Problem war, dass wir keinen geeigneten Platz hatten und daher haben wir den Trester, dicht aufeinander gedrängt, in die seit einiger Zeit leerstehende Garage des Hauses abgeladen. An einer Seite der Garage führte die Tür in die Küche der Familie von Luigi Pettenon, welche zu jener Zeit in diesem Haus lebte.

Ich sage Ihnen nicht was passierte als der triefende Wein anfing den Boden der Küche zu überschwemmen, dort wo unbestritten Elsa Pettenon herrschte... um nicht davon zu sprechen wieviel Trester wir mit einem kleinen Bagger wegzubefördern begannen.

Wenn Sie bedenken, dass am laufenden Band, Tag und Nacht, destilliert wurde und dass die armen Pettenon oben auf der Garage schliefen, kann ich nur ein großes Dankeschön an diese braven Leute aussprechen, welche unter diesen Bedingungen viel Geduld bewahrt haben und uns unseren ersten Grappa aus dem Vespaiolo produzieren haben lassen.
 

Eine wahrer Genuss für die Wespen

Die Flasche die wir für diesen speziellen Brand gewählt haben war eine satinierte weiße Borgognotta (Flaschentyp der Region Borgogna), mit der rosa Etikettenaufschrift "Vespaiolo".

Dieser Grappa war kein großer Erfolg. Als Ausgleich dafür war er anders als jeder andere von unserer Destillerie produzierte Grappa. Obwohl er einige offensichtliche Mängel wegen der nicht optimalen Gärung aufzeigte, fragten die Kunden für viele Jahre nach diesem speziellen Erzeugnis, auch dann noch, als wir bereits begonnen haben die Trester der Vespaiolo-Trauben im Stahltank gären zu lassen, wo wir Temperatur und Ph kontrollieren konnten.

Rätsel der "Ars Degustandi". Jedenfalls ist der "Grappa Amorosa di Settembre" heute mehr denn je elegant und köstlich, unser blumigstes Produkt, ein echter Genuss sowohl für die Wespen als auch für die Liebhaber eines lieblichen Grappas.

Jacopo Poli

PDF

Junger Grappa

Amorosa di Settembre

Jahrgangsgrappa, wenigstens ein Jahr lang in einem Edelstahlfass ausgebaut

Diese Linie mit Jahrgangsbränden‚ die 1983 ins Leben gerufen wurde‚ hat sich zu einem zeitlosen Klassiker entwickelt.

Jeder Faktor‚ der auf die Produktqualität Einfluss hat‚ wurde optimiert. Hochwertiges‚ ‘geistreiches’ Ausgangsmaterial.

settembre Vom Rohmaterial.... zum Geist


Lesen ...

Poli

PDF

Merkmale

Rohmaterial: Trester der Vespaiolo-Traube von Breganze (Venetien)
Destillation: handwerklich, in kleinen Produktionsmengen, mit im diskontinuierlichen Zyklus arbeitendem Destillierkolben aus Kupfer mit Dampfkesseln
Aroma: blühende Glyzinien, Äpfel, Feigen, Honig
Geschmack: lieblich, elegant und sanft
% Alk- Inhalt: 40% Alk./Vol - 500 ml
Servierweise: im tulpenförmigen Glas, mit einer Temperatur von 18/20°C.

 

Amorosa di Settembre, Jacopo Poli Grappas Pack

Poli Museum