Grappa. Spirito Italiano

Grappa Spirito Italiano, ein Buch von Jacopo Poli

Der Grappa ist wie Italien

Der Grappa ist wie Italien, vereint durch den Namen, jedoch unterteilt in endlose Facetten seiner Regionen, Provinzen, Städte und Menschen. Von Fall zu Fall kann er bäuerlich einfach oder aristokratisch sein, an der Zukunft oder an der Vergangenheit orientiert. Jedoch ist er sicher niemals banal, da er in all seinem Ausdruck die Einzigartigkeit des italienischen Destillats auf perfekte Weise widerspiegelt.

Grappa Spirito Italiano – Italian Spirit erzählt von den Ursprüngen dieses Destillats und beinhaltet Darstellungen von Grappaflaschen, deren Produktion von den frühen 30er Jahren, als die Etikettierung reglementiert wurde, bis zu den späten 50er Jahren reicht, als die Massenproduktion und der entsprechende Handel den Markt weitgehend verändert haben.

371 seltene Grappasammlerstücke bieten eine Übersicht, die man visuell genießen kann und stellen eine Quelle an Überlegung und Inspiration für den Grappa der Zukunft dar.

Eine sorgfältige Sammlung von historischen Flaschen und seinen Etiketten, die den Kenner zufriedenstellen und den Liebhaber auf eine Entdeckungsreise des italienischsten Destillats führen wird.

Autor:
Verlag:
Seitenzahl:
Sprachen:
Preis:
Größe:
Einband:

Jacopo Poli
Rizzoli
200
Italienisch-Englisch
32,00 euro
24 x 34 cm
gebunden


Jetzt kaufen!

Versand

Grappa. Spirito Italiano. Labels Grappa. Spirito Italiano. Das Buch Grappa. Spirito Italiano. Das Buch

Jacopo Poli wurde 1963 in Bassano del Grappa geboren und ist mit der milden Wärme des Alambics aufgewachsen.

Bereits im Volksschulalter half er seinem Vater in der Destillerie und wusste daher nicht immer die richtigen Antworten beim Abfragen in Geschichte und Geographie.

Seit dieser Zeit hat er nie aufgehört die Grappakultur eingehend zu studieren und verschiedene Plätze der Welt aufzusuchen, um weitere Brände kennenzulernen.

Im Jahre 1993 hat er das Poli Grappa Museum in Bassano del Grappa gegründet, dem ein zweiter Standort im Jahre 2010 in Schiavon (VI) folgte.

Gemeinsam mit seiner Schwester Barbara, seinen Brüdern Giampaolo und Andrea sowie seiner Ehefrau Cristina bringt er eine Tradition voran, die folgendes Ziel hat: die Mühe, die Beharrlichkeit und die Liebe verständlich zu machen, die in einer Flasche Grappa enthalten sind. Eine uneingeschränkte Hingabe an eine Kunst und eine Welt, ohne dieser keine Ergebnisse je möglich wären.